Analogiemethode

Die Analogiemthode ist eine vergleichende Schätzmethode die durch mindestens einen oder mehrere Experten durchgeführt werden sollte.

Die Analogiemethode ist sicherlich diejenige Schätzmethode im Projektmanagement, die der Methode „Bauchgefühl“ am nächsten kommt. Jedoch kann man die Schätzergebnisse durchaus positiv beeinflussen, indem:

  • mehrere Experten die Schätzung vornehmen
  • Erfahrungswerte mit vergleichbaren Projekten oder Arbeitspaketen vorliegen
  • der Kunde bzw. das Projektumfeld bekannt sind

Mit der Analogiemethode können im Projektmanagement sowohl Arbeitsaufwände, Kosten als auch die Dauer von Arbeitspaketen und Projekten geschätzt werden.

Grundlage für die Anwendungsmöglichkeit der Analogiemethode ist die Existenz einer Bezugsbasis. Als vergleichbare Parameter der Bezugsbasis können beispielweise die Dauer, Budget, Umfang, Größe und Komplexität herangezogen werden. Je ähnlicher und vergleichbarer die Bezugsbasis den zu schätzenden Objekten ist, desto besser ist das zu erwartende Ergebnis.

Natürlich kann die Analogiemethode sowohl im Bottom-Up- als auch im Top-Down-Verfahren eingesetzt werden.

Diese Schätzmethode wird häufig dann eingesetzt, wenn in einer sehr frühen Phase aufgrund einer (noch) löchrigen Informationslage nur unzureichende Details zum geplanten Projekt vorhanden sind.

Schreibe einen Kommentar