App-V 5 Remote SQL Datenbank-Server

Ich arbeite erneut in einem überschaubaren App-V 5 Projekt und benötige eine eigene Gedankenstütze zur unsäglichen Konfiguration der App-V 5 Datenbanken auf einem Remote-SQL-Server.
Die App-V 5 Management Server Installation benötigt eine existierende Datenbank. Bei einem lokal installierten SQL Server lässt diese sich diese Datenbank aus dem App-V 5 Installationsassistenten heraus erstellen. Bei der Verwendung eines Remote SQL Servers geht das nicht; sie muss manuell erstellt und konfiguriert werden. Zu diesem Zweck hat Microsoft .sql Skipte in die Installationsverzeichnisse gelegt. Nach der Anpassung der Skripte können diese auf dem SQL Server in der entsprechenden Instanz ausgeführt werden. Dabei werden die Datenbanken erstellt, welche dann durch den Installationsassistenten für den App-V 5 Management Server verwendet werden können.
Im Folgenden die Einzelschritte und die dazu benötigten Informationen:

Allgemeine Vorbereitungen
In einem ersten Schritt kopiert man die Management Server Installations-Dateien an einen lokalen Pfad:


Der Inhalt der Datei APPV_SERVER_SETUP.exe wird in einen Dateiordner extrahiert. Hier in den Ordner EXTRACTEDAPPVFILES auf Laufwerk C:


Dort interessieren vor allem die Inhalte der beiden Datenbank Ordner:


Vorbereitungen App-V 5 Management-Server SQL Datenbank
Im File „Database.sql“ des Ordner „ManagementDataBase“ kann der Name der zu erstellenden App-V 5 Management Server Datenbank editiert werden. Das ist aber nicht zwingend notwendig. Hier der Inhalt der Standard .sql Datei:

Im File „Permissions.sql“ sind allerdings Anpassungen zwingend notwendig. Hier die unveränderte .sql Datei:

Ausschnitt einer angepassten Permission.sql Datei:

Bei den beiden Dateien „Database.sql“ und „Permissions.sql“ im Verzeichnis „ReportingDatabase“ wird absolut identisch vorgegangen – mit identischen Werten.

Die beiden Ordner ManagementDatabase und Reporting Database werden anschließend auf den SQL Server kopiert.
Im Microsoft SQL Server Management Studio wird dann die Master Datenbank ausgewählt, die Datei „ManagementDatabase\Database.sql“ wird geöffnet. Es ist darauf zu achten, dass man sich auch in der korrekten Instanz befindet :) und anschließend wird durch „Ausführen“ die Datenbank erstellt.

Gegen die dann erzeugte AppVManagement Datenbank werden die Abfragen in folgender Reihenfolge angewendet:
CreateTables.sql
CreateStoredProcs.sql
UpdateTables.sql
InsertVersionInfo.sql
Permissions.sql

Danach ist die Datenbank für den App-V 5 Management-Server erstellt und fertig konfiguriert.

App-V 5 Reporting Server Datenbank
Bei der Vorbereitung und dem Erstellen der App-V 5 Reporting Server Datenbank wird analog verfahren. Zunächst werden dort ebenfalls die Skript-Dateien „Database.sql“ und „Permissions.sql“ editiert.

Ein Anwenden der Database.sql Datei gegen die Master Datenbank der SQL Server-Instanz erstellt die Datenbank AppVReporting.

Im Anschluss werden gegen diese neue AppVReporting Datenbank die existierenden Skripte in folgender Reihenfolge angewandt:

CreateTables.sql
CreateReportingStoredProcs.sql
CreateStoredProcs.sql
CreateViews.sql
InsertVersionInfo.sql
Permissions.sql
ScheduleReportingJob.sql

Nach diesem Prozedere steht dann auch die App-V 5 Reporting Datenbank. Die App-V 5 Reporting Funktionalität ist im Übrigen rein optional.

Im Anschluss geht es mit der Installation des App-V 5 Management Servers weiter.


Die App-V 5 Management Server Basis Installation ist hier beschrieben: http://www.hanrath.de/app-v-5-installation-anleitung/


VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
App-V 5 Remote SQL Datenbank-Server, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Ein Gedanke zu „App-V 5 Remote SQL Datenbank-Server“

  1. Da das ermitteln und Umformatieren der SIDs nicht ganz trivial ist und oft aus Versehen die Master-Datenbank erweitert wird, gibt es als kleines Helferlein ein Powershell Script, das voll parametrisierbar ist: klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.