Schlagwort-Archive: AppV5

SCSM 2012 R2 Management Konsole als App-V Paket erzeugen und mit dem SCCM bereitstellen

Die System Center Service Manager 2012 R2 Konsole lässt sich mit allen Abhängigkeiten in ein einzelnes App-V 5 Paket packen und dann einzeln mit dem SCCM verteilen. Dies reduziert den Aufwand für das Bereitstellen der SCSM 2012 R2 Konsole enorm.

Die Vorgehensweise ist ziemlich gradlinig.

Die Vorgehensweise

  1. Definition des Ziels
  2. Vorbereiten der App-V 5 Sequencer Maschine
  3. Sequencen des SCSM 2012 R2 Konsole Paketes
  4. Bereitstellen des App-V Paketes als Anwendung mit dem SCCM
  5. Kontrolle des Ergebnisses

Ich betrachte für mein Beispiel ausschließlich die 64-Bit Version der SCSM Management Konsole und gehe entsprechend nur auf die dafür notwendigen Voraussetzungen ein. Continue reading “SCSM 2012 R2 Management Konsole als App-V Paket erzeugen und mit dem SCCM bereitstellen” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

App-V 5 – Paket Fehler 0600000008

Umgebungsszenario:
In meiner Testumgebung existiert eine App-V 5 Infrastruktur, eine SCCM 2012 R2 Infrastruktur und auf den Windows 8 Clients sind sowohl App-V 5 als auch SCCM Clients vorhanden.
Der Fehler macht sich auf einem Windows Client Gerät bemerkbar. App-V 5 Pakete werden bei mir inklusive der .MSI Datei erstellt.
Symptom – nicht technisch
Eine Fehlermeldung taucht auf einem Windows Client auf, wenn versucht wird das App-V 5 Paket durch eine manuelle Installation durch Verwendung der MSI-Datei des App-V 5 Paketes zu installieren. Eine Deinstallation des bereits vorhandenen Paketes ist ebenfalls nicht möglich.
Symptom – technisch
Die Fehlermeldung beim Installationsversuch über die App-V 5 Paket MSI:
Continue reading “App-V 5 – Paket Fehler 0600000008” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Mit dem SCCM 2012 R2 ein App-V 5 Paket verteilen

Es wird Zeit, dass ich endlich mal ein App-V 5 Paket mit dem SCCM 2012 R2 verteile. Im Folgenden die Bilderreiche Dokumentation einer „Quick and Dirty“ Bereitstellung eines App-V 5 Paketes.
Zu Dokumentationszwecken habe ich mal wieder ein Screenshot-Fest veranstaltet. Einige der Bilder sind sicher unnötig. Immer wenn ich Wochen oder Monate später selbst meine eigenen Anleitungen benötige, bin ich über die komplette Darstellung recht froh.

Ausgangssituation und Ziel

In meiner Testumgebung existiert eine vollwertige App-V 5 Infrastruktur inklusive einiger fertiger App-V 5 Pakete. Also ist es mein Ziel eines dieser sowieso schon existierenden Pakete unangetastet mit dem SCCM 2012 R2 verteilen zu lassen. Continue reading “Mit dem SCCM 2012 R2 ein App-V 5 Paket verteilen” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

App-V 5 Reporting konfigurieren und aktivieren

Möchte man mit seiner App-V 5 Infrastruktur nicht nur virtualisierte Anwendungspakete bereitstellen, sondern aus Auswertungen über die Nutzung der Pakete durchführen, dann wird unter App-V 5 ein App-V 5 Reporting Server benötigt. In einer Single Server Lösung kann das derselbe Server wie der Management Server sein. Das Aufsetzen einer App-V 5 Single Server Lösung wird in diesem Blogbeitrag beschrieben: http://www.hanrath.de/app-v-5-installation-anleitung/
Neben dem Vorhandensein des Reporting Servers und der App-V 5 Reporting Datenbank werden Konfigurationen auf den App-V 5 Clients benötigt.
Anders als beim SCCM, wo man deutlich mehr als 400 vorgefertigte Reports in einer durchdachten Konsole hat, kommt der App-V Server mit genau: „Nichts“ :) Um die Abfragen und die Darstellung muss man sich selbst kümmern.
Continue reading “App-V 5 Reporting konfigurieren und aktivieren” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

App-V 5 mit Remote SQL Datenbank-Server

In einem früheren Artikel hatte ich die Installation der denkbar kleinsten App-V 5 Infrastruktur gezeigt. In der Praxis finde ich bei meinen Kunden aber im Normalfall mindestens den Wunsch danach die nächstgrößere Ausbaustufe zu wählen. Nämlich die Variante mit einem Remote SQL Server.
Das Anlegen der Remote Datenbanken habe ich hier beschrieben: http://www.hanrath.de/app-v-5-remote-sql-datenbank-server
Das mögliche Szenario mit getrennten App-V 5 und SQL Rollen könnte so aussehen wie hier dargestellt. In dieser Grafik sind zusätzlich das zwingend benötigte AD, eine Sequencer Station und ein Empfänger der Pakte (hier ein RDS oder Xen Desktop 7) zu sehen:


Wie man im späteren Verlauf der Screenshots vielleicht erkennen kann, lässt sich natürlich auch ein SQL Cluster für die App-V Datenbanken verwenden. Das soll hier aber nicht weiter thematisiert werden. Es soll hier um den App-V Teil der Installation gehen.
Continue reading “App-V 5 mit Remote SQL Datenbank-Server” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

App-V 5 Remote SQL Datenbank-Server

Ich arbeite erneut in einem überschaubaren App-V 5 Projekt und benötige eine eigene Gedankenstütze zur unsäglichen Konfiguration der App-V 5 Datenbanken auf einem Remote-SQL-Server.
Die App-V 5 Management Server Installation benötigt eine existierende Datenbank. Bei einem lokal installierten SQL Server lässt diese sich diese Datenbank aus dem App-V 5 Installationsassistenten heraus erstellen. Bei der Verwendung eines Remote SQL Servers geht das nicht; sie muss manuell erstellt und konfiguriert werden. Zu diesem Zweck hat Microsoft .sql Skipte in die Installationsverzeichnisse gelegt. Nach der Anpassung der Skripte können diese auf dem SQL Server in der entsprechenden Instanz ausgeführt werden. Dabei werden die Datenbanken erstellt, welche dann durch den Installationsassistenten für den App-V 5 Management Server verwendet werden können.
Continue reading “App-V 5 Remote SQL Datenbank-Server” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

App-V 5 – einige Symbole erscheinen nicht

Es gibt eine endlose Anzahl an Möglichkeiten, weshalb in einer App-V 5 Infrastruktur die Programmicons nicht auf dem Desktop der App-V Clients landen. Für eine ganz spezielle der Möglichkeiten möchte ich hier die Vorgehensweise darlegen.
Ich möchte eine Lösung für den Fall angeben, in dem nur genau ein Icon von ähnlichen Versionen einer Software dargestellt werden. Neulich bei einem Kunden hatte ich den Fall, dass eine Software in 4 verschiedenen Versionen parallel genutzt wurde, aber nur eines der Icons auftauchte. Ein weiterer Fall war der, dass die Symbole von verschiedenen Internet-Explorer Laufzeitumgebungen mit verschiedenen Java Versionen nicht angezeigt wurden.
In beiden Fällen handelte es sich um migrierte App-V 4.6 Pakete.
Was war geschehen?
Während der Migration von einem App-V 4.5 oder App-V 4.6 Paket in ein App-V 5 Paket wird nicht der exakte Name des im alten Paketes verwenden Icons verwendet, sondern der Name der Anwendung. Im Falle von 4x der gleichen Sofware in 4 verschiedenen Produktversionen war das immer derselbe Name. Im Falle der der Internet-Explorer Laufzeitumgebungen mit spezieller Java-Version oder einen bestimmten Proxy-Server war der Name eben immer „Internet-Explorer“. Genau diese duplizierten Namen sind es die dafür sorgen, dass nur ein Symbol bei den App-V 5 Client auf dem Desktop auftaucht.
Diese duplizierten Namen gilt es aufzulösen. Dazu wird das fertige App-V 5 Paket in den Sequencer geladen um an die Einstellungen für die Anwendungs-Verknüpfungen zu kommen und genau diese werden dann dort im App-V 5 Sequencer bearbeitet.
Hier ist der exakte Weg beschrieben:
Continue reading “App-V 5 – einige Symbole erscheinen nicht” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

App-V 5 SP2 Sequencer Installation

Die App-V 5 Sequencer Installation ist zunächst mal recht simpel. Zu beachten ist, dass es sowohl App-V 5 SP1 als auch App-V 5 SP2 seinen eigenen Client und seinen eigenen Sequencer mit bringen; im Gegensatz zum App-V Management Server, der im MDOP 2013 R2 enthaltenen App-V 5 SP2 nicht aktualisiert wurde.
Es gibt für eine ca. 76MB große „appv_sequencer_setup.exe“ Datei. Diese wird zur Installation des Sequencers sowohl auf x86 als auch auf x64 Maschinen verwendet.
Weiterhin zu beachten ist, dass auf Windows 7 Geräten die PowerShell 3.0 installiert worden sein muss.
Nach Aufruf der App-V 5 Sequencer Installations-Datei startet der Installationsassistent:
Continue reading “App-V 5 SP2 Sequencer Installation” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)

App-V 5 Installation – Single Server

Ich möchte in den kommenden Monaten App-V 5 in verschiedenen Konfigurationsvarianten vorstellen.
Die aktuelle App-V 5 Version ist die Version App-V 5 SP2. App-V 5 SP2 ist Teil des MDOP 2013 R2. In App-V 5 SP2 wurden im Vergleich zum SP1 aber nur die Sequencer und die Clients angepasst. Aus diesem Grunde ist aktuell der Management Server des App-V 5 SP1 die neueste verfügbare Version.
Die einfachste aller Varianten wird im Folgenden vorgestellt und durch eine Installationsanleitung begleitet.
Die denkbar einfachste App-V 5 Konfiguration ist eine reine Single-Server Lösung. Hier liegen der SQL-Server und sämtliche App-V 5 Komponenten auf nur einer einzigen Hyper-V VM.
Als Basis dient mir ein Windows Server 2012 R2 mit aktuellem Patch-Level. Darauf betreibe ich lokal einen SQL Server 2012 SP1 Standard. Um diesen auf dem Windows Server installiert zu bekommen, benötigt man das Server-Feature .Net-Framework 3.5.
Der SQL Server kann extrem abgespeckt installiert werden und wird mit mindestens den folgenden Parametern installiert:
Continue reading “App-V 5 Installation – Single Server” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)

App-V Microsoft Official Course – MOC Schulungen

Microsoft Application Virtualization, oder kurz: App-V, gewinnt deutlich an Marktvolumen. Leider gibt es keinen aktuellen offiziellen Microsoft Schulungs-Kurs. Es gibt aber diverse Kurse in denen App-V zumindest in Teilen eine Rolle spielt. Über die einzelnen Kurse möchte ich kurz und zusammenfassend informieren. Mit Hilfe der sogenannten „Custom MOC“ Schulungsunterlagen kann der Kunde, in Absprache mit einem Microsoft Learning Partner, seinen reinen App-V Kurs bekommen. Solche Custom MOC Kurse haben den Vorteil, dass man Originale Schulungsunterlagen mit an die Hand bekommt und dass man die Themen und Themenschwerpunkte im Vorfeld mit dem Schulungscenter besprechen und festsetzen kann.
Continue reading “App-V Microsoft Official Course – MOC Schulungen” »

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)