Daten Typen im SCCM 2012

In einer Configuration Manager Hierarchie fallen unterschiedliche Daten-Typen an. Diese Daten Typen unterschieden sich hinsichtlich ihrer Quelle, ihres Replikations-Scopes und des verwendeten Replikationsmechanismus.
Grundsätzlich lassen sich diese Daten dahingehend aufteilen und unterscheiden, dass es einen Daten-Typen gibt, der sich in SQL Tabellen befindet und einen Daten Typ, der in Form von Dateien ausgetauscht wird.

Ferner lässt sich der SQL Anteil in „Global Data“ und „Site Data“ aufteilen.
Die Replikationsrichtung und die Replikationstiefe kann für die 3 verschiedenen Daten Typen sehr unterschiedlich sein.

Global Data

Wo wird Global Data generiert? 

  • Auf der Central Administration Site (CAS)
  • An Primären Standorten

Wohin wird Global Data übertragen?

  • Zur Central Administration Site (CAS)
  • An alle Primären Standorte
  • Eine Teilmenge der Global Data wird an Sekundäre Standorte übertragen

Mit welcher Replikationsmethode wird Global Data übertragen?

  • Datenbank Replikation

Site Data

Wo wird Site Data generiert?

  • An Primären Standorten
  • An Sekundären Standorten

Wohin wird Site Data übertragen?

  • Von den Primären Standorten an die CAS
  • Von den Sekundären Standorten an die übergeordneten Primären Standort

Mit welcher Replikationsmethode wird Site Data übertragen?

  • Von Primärem Standort zur CAS: Datenbank Replikation
  • Von Sekundären Standorten zum übergeordneten Primären Standort: Datei Replikation

Content Data

Wo wird Content Data generiert?

  • Auf der Central Administration Site (CAS)
  • An Primären Standorten

Wohin wird Content Data übertragen?

  • An Bereitstellungspunkte im selben Standort
  • An untergeordnete Standorte der ConfigMgr Hierarchie

Mit welcher Replikationsmethode wird Content Data übertragen?

  • Datei Replikation

Beispiele für Global Data

Global Data wird von Administratoren generiert. Dazu gehören z.B. Alarmregeln, Sammlungsregeln, Bereitstellungen, Paket Meta-Data, Software Update Bereitstellungen, Task Sequenz Meta-Data, Standortserver Liste, Sicherheitsrollen und Sicherheitsbereiche und viele mehr.

Beispiele für Site Data

Site Data wird von Standort-Systemen und von Clients generiert. Dazu gehören z.B. Alarm Benachrichtigungen, Sammlungsmitgliedschaft Listen, Hardware Inventar-Daten, Software Inventar-Daten, Software Verwendungs-Daten, Status-Benachrichtigungen, Wake On LAN Daten und viele mehr.

Beispiele für Content Data

Administratoren generieren Content Data an der CAS des SCCM 2012 oder an den Primären Standorten. Beispiele dafür sind: Applikationen, Software Pakete, Software Update Pakete, Treiber Pakete, Betriebssystem Abbilder, Start-Abbilder und einige mehr.

Unnötig zu erwähnen, dass dieses Thema ausführlich in meinen Kursen „MOC 10748 Planning and Deploying System Center 2012 Configuration Manager“ behandelt wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
Daten Typen im SCCM 2012, 3.7 out of 5 based on 3 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.