SCCM MCT – Standortsystemrolle „Standortsystem“

Zu den Basics in einem SCCM Kurs gehörn die Erklärungen zu den Standortsystemrollen. Hier mal eine kurze Variante der Rolle „Standortsystem“:

Die Standortsystemrollen können innerhalb eines Standortes grundsätzlich auf viele verschiedene Server verteilt werden. Jeder Server der eine SCCM Rolle beherbergt wird damit zum Standortsystem.
Systemrollen werden über den Standortserver ferninstalliert. Selbstverständlich kann diese Aufgabe von einer beliebigen Administrator Station mit installierter Management Konsole aus angestoßen werden.
Bei der Installation der Standortsystem Rolle, sind anders als bei der Standortserver Rolle, Konfigurationen durchführbar.

  1. Ein FQDN kann optional für die Verwendung im Internet angegeben werden.
  2. Es kann optional dafür gesorgt werden, dass die Verbindungsrichtung umgekehrt wird und sämtliche Kommunikation zwischen Standortserver und Standortsystem immer vom Standortserver initiiert wird. Dies ist eine Designoption mit Sicherheitskontext. Angenommen das Standortsystem befindet sich innerhalb einer DMZ, dann ist es als Sicherheitsoption nachvollziehbar, dass Verbindungen nicht aus der DMZ ins Firmennetz hinein aufgebaut werden, sondern dass die Initiierungsrichtung genau umgekehrt vonstattengeht.
  3. Standardmäßig wird das neue Standortsystem unter Verwendung des Standortserver Kontos installiert. Optional kann hier ein alternatives Konto für diesen Zweck angegeben werden.
  4. Es können die FQDN für die Active Directory-Domäne und die Active Directory-Gesamtstruktur angegeben werden. Beide Werte sind vorausgefüllt.

Die hier aufgeführten Konfigurationsmöglichkeiten werden bei der Installation einer Standortsystemrolle abgefragt, wenn der Zielserver noch keine Standortsystemrollen besitzt und damit noch kein Standortsystem ist.
Die hier erwähnten Konfigurationsparameter werden in den Konfigurationsassistenten der gewünschten Systemrolle integriert.

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bitte hier bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.